Glasplatte vs. Perfboard

UP User Group in Germany
Post Reply
dario.t
Posts: 37
Joined: Mon Dec 15, 2014 8:42 am
Location: Pforzheim / Germany

Glasplatte vs. Perfboard

Post by dario.t » Sun Apr 12, 2015 1:17 pm

Hallo Zusammen

Ich würde mal gern eure Erfahrungen sammeln! Nach dem Durchforsten des Webs und diversen YouTube Videos bin ich zur Praxis übergegangen.

Seit ein paar Tagen teste ich eine Glasplatte im Vergleich zum Perfboard.

Ergebnis: Ich habe das subjektive Empfinden das in manchen Fällen der Einsatz einer Glasplatte gegenüber dem Perfboard von Vorteil ist, wenn:
- Platte mit +80°C beheizt wird
- ohne Raft gedruckt wird
- mit Haarspray eine Kontaktschicht erstellt wird

Jedoch werden die ersten ca. 4 - 5 Schichten etwas gestaucht, so das es etwas gedrückt aussieht. Die Gesamthöhen wird aber dadurch nicht beeinflusst.
Ich denke für kleine Teile, wo ein Raft eher hinderlich ist, kann die Glasplatte eine Alternative sein. Ein Nachbearbeiten des Teil ist dann aber von Nöten.

Für große Teile werde ich aber sicher noch auf das Perfboard zurückgreifen, da ich vernute das hier der Warping-Teufel zuschlagen wir. Denn mit:
- Platte mit +80°C beheizt wird
- mit Raft gedruckt wird
- Software Temp MOD, dank an mr_x und Forsaken, geile Arbeit

So, habe mal angefangen.

Hat jemand was beizutragen?

Grüße, und ein schönes Rest WE.

Dario

Tomalinski
Posts: 11
Joined: Sat May 09, 2015 6:52 pm

Re: Glasplatte vs. Perfboard

Post by Tomalinski » Mon May 11, 2015 10:03 pm

Mit was druckst du? ABS oder PLA?

Bei PLA und Up!mini ist meiner Erfahrung nach BlueTape das mit Spiritus gereinigt wurde unschlagbar.
Ich glaube beim Perfboard muss die Kalibrierung absolut perfekt sein, damit nicht zu viel und nicht zu wenig Material in die Löcher gedrückt wird.
Wenn du "stauchen" sagst, klingt das für mich als ob die Höhe der Druckplattform nicht richtig ist.

Ist der Druck von PLA auf Glas überhaupt möglich? Wäre schon schön sich den ganzen Raft-Abfall sparen zu können.

detorice
Posts: 7
Joined: Mon Jun 08, 2015 2:16 pm

Re: Glasplatte vs. Perfboard

Post by detorice » Sun Jun 21, 2015 7:21 pm

Hihi,

ich habe verzweifelt nach einer Möglichkeit gesucht das Warping beim ABS Druck in den Griff zu bekommen.

Am besten funktioniert bei mir BlueTape auf dem Perfboard. Die Plattform wird vorgeheizt vor dem Druck (ca. 15-20 Minuten, ich lege noch ein Tuch auf die Plattform während der Heizphase. Kein Mod, originale 60 Grad Abschaltung). Kurz vor dem Druck (während der Aufheizphase der Düse) wird die Plattform noch mit ABS Juice eingerieben (einfach auf ein Zewa das BlueTape ordentlich einreiben) und ab dafür.

Erziele damit sehr gute Ergebnisse. Drucke immer mit Support. Das Lösen des Drucks vom Tape ist teilweise schwierig. Im Worst Case muss halt nach jedem Druck das BlueTape erneuert werden, weil es beim Lösen kaputt geht.

Ohne support habe ich bisher nicht gedruckt, da der Druck irgendwie ein paar millimeter über der Plattform anfängt (so als ob der Drucker erwarten würde, dass der Support da ist, obwohl er keinen gedruckt hat). Ich kann mir aber vorstellen, das ohne Support das Modell zu stark an der Plattform haftet.

Kai
Posts: 26
Joined: Sat Aug 08, 2015 6:07 pm

Re: Glasplatte vs. Perfboard

Post by Kai » Mon Aug 10, 2015 3:33 pm

Ich hatte auch versucht mittels Glasplatte ABS zu drucken. Leider ohne Erfolg, da ich keine Haftung hinbekommen habe. Auch habe ich kein richtig dünnes Brokatglas gefunden, sodass der Einbau stark unter Spannung stand, das hat mir nicht gefallen. Es gibt dünnes Glas, doch bisher habe ich keine Quelle gefunden, die mir kleine Mengen bereitstellt... auch das dickere 2mm Glas hatte ich mir selbst zurechtschneiden müssen (Kanten dann mit Diamantfeile gebrochen).

Inzwischen verwende ich folgenden Setup:

Perfboard mit Kapton-Band abgeklebt. Ein wenig ABS Material in Aceton aufgelöst und jeweils 1-2 mal dann auf die Kapton-Fläche auftragen
(ABS-Acenton-Mischung bewahre ich in einem geschlossenen Gasbehälter zusammen mit dem Pinsel auf).

Das Print-Bett muss sehr genau justiert sein. Die Software-Kalibrierung sollte nicht mehr als 0.1 mm zischen den einzelnen Kalibrierungspunkten aufweisen.
Achtung: die untere Inbus-Schraube stellt hauptsächlich die Y-Z Richtung ein, also nicht zum Leveln geeignet. Ich habe gute Ergebnisse mit sanften Verbiegen der Platform und den
Niederhalternasen erzielt. Einmal richtig eingestellt und vorsichtiges handhaben beim Aus- und Einbau des Perfboards (niemals das gerade gedruckte Bauteil im eingespannten Zustand herunter ziehen!) hält es recht gut die Einstellung.

Inzwischen Drucke ich ausschliesslich mit "no-raft". Solle da etwas schief gehen, ist das Print-Bett, die Höhe nicht richtig eingestellt! Seit 2.1.5 ist auch der "unnötige" single Layer bei no-raft verschwunden :)

Ich benutze nur Marken-ABS von meinem lokalem Händler um die Ecke (Reprap Austria). Damit das gut geht hatte ich bis vor kurzem einen 12 Ohm Widerstand (Absenkung um ca 30 Grad) in den Sensorleitung der Heizung eingebaut. Inzwischen verwende ich die FixUp3D DLL zur Einstellung der Temperatur.

Das Heizbett habe ich mit einem 100°C Regler ergänzt. Dabei habe ich auf Umschaltung verzichtet, sondern einfach den neunen Temperaturschalter gespiegelt parallel zum alten gelötet und zuvor auf dem Heizbett mit Wärmeleitkleber befestigt. PLA drucke ich so gut wie gar nicht, das Heizbett wird dabei sowieso von der Software abgeschaltet. Meist lasse ich das Bett nur kurz vor dem Druck aufheizen, bei grösseren Bauteilen gerne auch länger (10-15 Minuten). Beim Drucken hebe ich höchsten die obere Klappe 2-3 cm an, um zu sehen ob alles gut geht, Luftzug im Raum ist zu vermeiden!

Das Warping mit ABS ist damit nicht vollständig in den Griff zu bekommen. Das wichtigste ist das Design entsprechend so anzupassen, dass keine langen Linien in den unteren Lagen laufen. Hier setze ich oft Löcher, Aussparungen, runde Grundrisse ein. Sollte es mal was gerades, langes sein, so hilft euch kleine Unterbrechungen mit 0.1 mm Spalten einzubauen, damit die Spannung aus dem Bauteil genommen wird.

Tomalinski
Posts: 11
Joined: Sat May 09, 2015 6:52 pm

Re: Glasplatte vs. Perfboard

Post by Tomalinski » Thu Dec 01, 2016 6:16 pm

Ich muss den Thread hier mal hoch pushen, in der Hoffnung, dass es neue tolle Erkenntnisse gibt.

Bei mir zeichnet sich hier nämlich neuerdings ein Problem mit den Perfboards ab, die nun eine merkliche Biegung haben.
D.h. die Boards sind diagonal, also von Ecke zu Ecke ganz leicht gebogen, was es aber unmöglich macht großflächige Teile auch nur annähernd sauber zu drucken.
Ich wäre somit auf der Suche nach einem verwindungssteifen Träger, den man als Austausch für die Perfboards nutzen könnte ...

Glas, Metall, Kunststoff, ... hab ihr da einen guten Tipp??

Danke ... ;)

Blutgeist
Posts: 16
Joined: Wed Jun 29, 2016 12:37 pm
Location: Germany

Re: Glasplatte vs. Perfboard

Post by Blutgeist » Wed Jan 11, 2017 9:23 pm

Ich denke Glas ist da wohl am Verwindungssteifsten.
Ich setze aktuell ein Perfboard darauf geklebt mit Buildtak ein. Dazu etwas PrintAFix Spray.
Ob jetzt das Perfboard gebogen ist, habe ich noch garnicht überprüft.
Ich habe auch schon nach einer Glasplatte geschaut, aber in der Größe 13,9 x 13,9cm noch nicht
fündig geworden.

aitsch
Posts: 11
Joined: Sun Apr 03, 2016 8:05 am

Re: Glasplatte vs. Perfboard

Post by aitsch » Fri Jan 20, 2017 3:44 pm

Das mit der Glasplatte (oder etwas ähnliches) finde ich auch sehr interessant. Ich drucke mittlerweile nur noch PLA.
Das sollte sich etwas einfacher ablösen lassen.

Das Drucken des Raft nimmt bei mir die meiste Zeit ein. Wenn sich das weglassen ließe, wäre das echt ein Gewinn.
Werde mal im Baumarkt Ausschau halten ob es kleinere Glasplatten gibt.
Mit einem Glasschneider kann man sich die Platten ja selbst rel. einfach zuschneiden.

Gibt es denn noch Alternativen zum Glas?

VG
aitsch

menno
Posts: 22
Joined: Wed Feb 27, 2013 7:04 pm

Re: Glasplatte vs. Perfboard

Post by menno » Fri Jan 20, 2017 11:40 pm

Yes there is another solution.I purchased a new 3D Print Build Surface called LOKBUILD.I works very well.

Sorry for my bad german :lol:

aitsch
Posts: 11
Joined: Sun Apr 03, 2016 8:05 am

Re: Glasplatte vs. Perfboard

Post by aitsch » Sat Jan 21, 2017 11:22 am

... but it has wrong dimensions (305 x 305 or 203 x 203 mm) ... :cry:

menno
Posts: 22
Joined: Wed Feb 27, 2013 7:04 pm

Re: Glasplatte vs. Perfboard

Post by menno » Sun Jan 22, 2017 11:13 am

Yes it has but you can easy cut it with a knife.I print on this surface and the adhesion is very good.

menno
Posts: 22
Joined: Wed Feb 27, 2013 7:04 pm

Re: Glasplatte vs. Perfboard

Post by menno » Sun Jan 22, 2017 11:16 am

It is a brand new product just on the market.Just Google on Lokbuild and find out what you think about it.

tobih
Posts: 12
Joined: Sun Mar 13, 2016 12:57 pm

Re: Glasplatte vs. Perfboard

Post by tobih » Mon Jan 30, 2017 5:56 pm

Für PLA verwende ich ausschließlich eine mit feinem Schmirgelpapier angeraute Pertinaxplatte mit Heizbett. Ein Traum. Abkühlen lassen bis es knackst, dann fällt das Teil von alleine ab. Geht auch für kleine ABS-Teile ohne raft. Großflächige ABS-Teile gehen bei mir nur mit raft, leider.

aitsch
Posts: 11
Joined: Sun Apr 03, 2016 8:05 am

Re: Glasplatte vs. Perfboard

Post by aitsch » Sat Feb 04, 2017 7:41 pm

Druckst Du direkt auf die Platte oder hast du sie auf eine weitere Trägerplatte aufgeklebt (Alu,...)?

VG - aitsch

Post Reply