Hallo...

UP User Group in Germany
Tobias79
Posts: 9
Joined: Mon Dec 15, 2014 9:36 am

Hallo...

Post by Tobias79 » Sun Dec 21, 2014 12:36 pm

... ich wollte mal hier den Start machen und schauen, wie viele deutschsprachige Mittleres
hier im Forum unterwegs sind.

Grüße aus Frankenthal in der Pfalz,
Tobias

andif62
Posts: 56
Joined: Sat Dec 20, 2014 3:26 pm
Location: Germany

Re: Hallo...

Post by andif62 » Sun Dec 21, 2014 1:27 pm

Hallo Tobias,

und viele Grüße von einem frischen up! Mini Besitzer aus Stuttgart! :D

Andreas

koreandi
Posts: 39
Joined: Sun Dec 21, 2014 11:24 am

Re: Hallo...

Post by koreandi » Sun Dec 21, 2014 7:47 pm

Hallo Tobias,

Habe mich heute registriert, nachdem ich meinen UP! Mini in Betrieb genommen habe.
Ich glaube ich habe heute schon 1/4 meines Filaments gedrückt. Läuft ununterbrochen. :D
Wer hat denn schon länger Erfahrung mit dem Mini?

Viele Grüße aus Baden Württemberg
Andreas

andif62
Posts: 56
Joined: Sat Dec 20, 2014 3:26 pm
Location: Germany

Re: Hallo...

Post by andif62 » Mon Dec 22, 2014 8:53 am

Wo bekommt Ihr denn Euer ABS Material her? Die originalen Filamente von pp3dp sind viel zu teuer...
Habe allerdings schon gemerkt, daß das meiste ABS Filament nicht so heiß gedruckt werden kann.

Peter
Posts: 16
Joined: Fri Dec 05, 2014 9:31 am

Re: Hallo...

Post by Peter » Mon Dec 22, 2014 10:44 am

Hier auch ein Up! Mini, in Köln.
Ich habe mir eine Rolle ABS 270 von 3d-printshop.biz gegönnt, aber noch nicht getestet. Das Filament scheint von Orbi-Tech zu sein und wird mit 235°-270°C angegeben. 750 gr. für 27,90 EUR.

koreandi
Posts: 39
Joined: Sun Dec 21, 2014 11:24 am

Re: Hallo...

Post by koreandi » Mon Dec 22, 2014 12:54 pm

Hallo,

also ich hatte meine ersten Drucke mit dem beiligenden weißem ABS und sie waren ganz okay. Vom Raft ließen sich die Modelle easy lösen aber bei über 60mm langen Objekten war extremes warping. Und die Layer hielten auch nicht zu 100%. Hatte vorsorglich von Amazon das NuNus ABS, Farbe Braun, bestellt und was soll ich sagen... Unterschied wie Tag und Nacht. Bekomme nun solide Objekte hin ohne warping. Vom Raft lassen sie sich nicht ganz so leicht lösen, aber das kann ich verkraften. Das Kilo liegt bei 25,90 und manchmal ist das sogar auf 16,90 reduziert.
Hatte mir dann hier aus dem Forum einen modifizierten Spulenhalter gedruckt, da die Spulen breiter sind.
Leider hat das PLA von NuNus nicht geklappt. nach dem einfädeln in den Extruder war dieses gleich verklemmt.

Habt ihr schon PLA gedruckt?
Habe bisher keinen MOD und plane das vorerst auch nicht.
Werde noch weitere Farben der NuNus testen und dann mal berichten.

Habt ihr euch vorsorglich die Plastikteile als ersatz gedruckt?

mfg
Andreas

andif62
Posts: 56
Joined: Sat Dec 20, 2014 3:26 pm
Location: Germany

Re: Hallo...

Post by andif62 » Mon Dec 22, 2014 4:06 pm

koreandi wrote:Hatte vorsorglich von Amazon das NuNus ABS, Farbe Braun, bestellt und was soll ich sagen... Unterschied wie Tag und Nacht. Bekomme nun solide Objekte hin ohne warping.
Das klingt gut. Das Warping macht mich hier noch ganz fertig.
Wie habt Ihr eigentlich die Plattform Kalibrierung hinbekommen?
Hatte schon mal in einem Post (http://www.pp3dp.com/forum/viewtopic.php?f=20&t=54649) angefragt,
aber keine Antwort bekommen.
Ich kann zwar die Gesamthöhe einstellen, aber die 9 einzelnen Punkte sind bei mir ausgegraut und nicht zu verändern.

brainzilla
Posts: 141
Joined: Sat Nov 29, 2014 5:41 pm

Re: Hallo...

Post by brainzilla » Wed Dec 24, 2014 12:12 pm

Jau das Warping nervt echt sehr.
Alles ab 3mm Bodenstärke und mehr als 8 Quadratzentimetern Fläche zieht das Klebeband vom Board :-(

Ich werde die Tage mal mit dem Plattform-Mod anfangen.
Im Prinzip braucht man ja nur die Temperatursicherung unter dem Bett brücken und regelt sie dann selber mit einem Relais und einem Thermofühler.
Im neuen Jahr bestelle ich dann Filament und da werd ich dann wohl auch den Extruder-Mod machen.
Ich hatte das Mainboard schonmal analysiert und die ganzen Stecker-Belegungen aufgeschrieben.

Der Teil mit dem die Extruder-Temperatur gemessen wird ist extrem aufwändig und kompliziert ausgeführt, was damit erreicht werden soll weiß vermutlich nur der Elektroniker aus der Hölle dem das eingefallen ist :-)
Der verwendete NTC hat einen sehr niedrigen Grundwert und dahinter kommt dann ein Haufen Spannungsteiler plus OpAmp in nicht ganz ersichtlicher Beschaltung.
Eigentlich wollte ich den NTC selber auslesen und dann dem Drucker mit einem DAC den manipulierten Wert unterschieben, aber dank der Messschaltung wird das nix.
Bzw. ich will nicht riskieren mein Mainboard beim Versuch zu schrotten.

Also werde ich mir ein Board basteln mit entsprechendem Drehschalter und Widerständen plus einer eigenen Temperatursonde für die Realtemperatur, weil das Auslesen o.g. Schaltung parallel zum Drucker auch nicht ohne weiteres möglich ist ohne das System zu stören.
Das Board würde dann irgendwo huckepack drauf kommen, so dass Extruder, Bettheizung und Lüfter manuell einstellbar werden.
Ein kleines Display oder LED-Segmente zeigen dann stets die Real-Temperatur von Bett und Extruder, fertig.

Hat jemand Interesse an einem Board?
Hat sonst noch jemand eine Idee für Features?

koreandi
Posts: 39
Joined: Sun Dec 21, 2014 11:24 am

Re: Hallo...

Post by koreandi » Wed Dec 24, 2014 9:03 pm

Ich muss gestehen, dass ich das Tape noch nicht verwendet habe. Drucke immer mit Standard rafting direkt auf die wechselplatten. Lies sich mit der Spachtel immer gut entfernen. Wird Tape genutzt wenn man ohne rafting druckt?
Den Plattform Mod würde ich mir auch überlegen. Falls das jemand umgesetzt hat kann er ja berichten.

Beim Kalibrieren musst zuerst alle Werte resetten und dann auf die Punkte 1-9 klicken und die Höhe antasten. Am besten mit einem Blatt papier. Sollte ohne klemmen zwischen Düse und druckbett passen. Alle 9 Werte ermittel und dann den kleinsten Wert als null nehmen und die anderen Werte dazu als Differenz nehmen. Dann fährst auf die kleinste Position und setzt dort dein Nozzle height. Danach sollten die Werte anwahlbar sein. Und prüf nochmal ob dein Spalt zum Blatt passt. Sonst korrigier da nach.
Habe PLA von NuNus und das leider noch nicht zum laufen bekommen. Hängt nach ein paar drucken immer im extruder. Direkt nach dem ersten druck tut es. Aber sobald das einmal abkühlt geht nix mehr.
Habt ihr Erfahrungen mit PLA?

andif62
Posts: 56
Joined: Sat Dec 20, 2014 3:26 pm
Location: Germany

Re: Hallo...

Post by andif62 » Thu Dec 25, 2014 3:23 pm

Habe mir jetzt auch mal ABS von NuNus bestellt. Bin mal gespannt, ob das den Durchbruch in Bezug auf Warping bringen wird.
Der druckraum beim Up mini ist ohnehin schon klein genug. Möchte mich jetzt nicht noch weiter beschränken müssen.

brainzilla
Posts: 141
Joined: Sat Nov 29, 2014 5:41 pm

Re: Hallo...

Post by brainzilla » Thu Dec 25, 2014 5:07 pm

Also das Perfboard alleine tats bei mir nicht, da haftet der Druck nicht gut genug drauf.
Das Tape hat eine gute Haftung am Plastik, aber durch die extremen Spannungen hebt es sich immer noch mit dem Druck vom Perfboard ab.

Das Druckbett zu modifizieren ist einfach aber auch irgendwie doof, weil man dran rumlöten muss.
ABER man muss den Baustein ja garnicht ablöten, sondern kann ihn einfach brücken und die Brücke selber schalten.
Dann braucht man aber eine eigene Temperaturüberwachung.

Oder man lötet die 90 Grad Variante des Bauteils parallel zum Original auf und befestigt den Körper mit Hitzeleitfolie / -kleber.

andif62
Posts: 56
Joined: Sat Dec 20, 2014 3:26 pm
Location: Germany

Re: Hallo...

Post by andif62 » Thu Dec 25, 2014 6:25 pm

brainzilla wrote:Jau das Warping nervt echt sehr.
Alles ab 3mm Bodenstärke und mehr als 8 Quadratzentimetern Fläche zieht das Klebeband vom Board :-(
Habe mehrmals versucht, die iPhone Hülle zu drucken, die als Demo Datei mit dabei war.
Irgendwann hat sich immer die rechte Seite abgehoben und das wars dann :(
Perfboard ohne oder mit Tape, egal! Das Tape hat sich auch abgehoben.
Außer Kleinteilen wie einem Ohrstöpselhalter für iPhones und anderem kleineren Geraffel hat sich alles mehr oder weniger verformt.
Wollte meinen Drucker jetzt auch nicht gleich modifizieren.
Was macht Ihr so mit Euren Druckern und wie ist das Ergebnis?

andif62
Posts: 56
Joined: Sat Dec 20, 2014 3:26 pm
Location: Germany

Re: Hallo...

Post by andif62 » Fri Dec 26, 2014 10:48 pm

Habe mir jetzt vom User jeeplvr den heatbed mod erklären lassen.
Ist wirklich kein Hexenwerk.
Auf der Unterseite des Heizbettes - wobei bei den aktuellen 50 Grad der Name ja nicht so ganz paßt -
ist ein Thermostatschalter angebracht, der relativ einfach gegen einen anderen ausgetauscht werden kann.
Bin mir momentan nur nicht ganz schlüssig, ob ich 90 oder gleich 100 Grad nehme.
Auf Dauer finde ich es aber ziemlich nervig, nur runde Kleinteile drucken zu können, die genau in der Mitte liegen...

dario.t
Posts: 37
Joined: Mon Dec 15, 2014 8:42 am
Location: Pforzheim / Germany

Re: Hallo...

Post by dario.t » Sat Dec 27, 2014 9:28 am

Hallo Zusammen

Schön das es hier einige gibt die den Mini gekauft/geschenkt bekommen haben.

Da es hier um mehrere Punkte geht, hier mal meine ersten EinDru(e)cke und Beiträge.

- Der Mini ist sein Geld wert.
- Warping ist auch mein größter Gegner. Ich habe es aber reduzieren können durch Vorheizen und einer Raumtemperatur um die 23°C.
- Ich haben mit Filaments bei Pearl besorgt (ABS ca. 25 €). Die Funktionieren gut und die Ergebnisse sind sehenswert. Meine nächste Bestellung werde ich hier machen: http://www.filamentworld.de/

Erste Drucke:
- Ersatzteile für Töpfe, Küchenmaschinen -> Ich hasse es etwas wegzuwerfen wenn nur ein kleine Plastikteil kaputt ist. Jetzt sind die Tage endlich gezählt.
- Figuren für meinen Sohn: Bender, Minion, Octopus, ...
- Lego Mindstorms Teile

Ich wünsche euch weiter Viel Spass mit dem Mini. Ich denke das ist mein Einstieg in den 3D Drucken mit Potential zu mehr.

Grüße aus dem verschneiten Schwarzwald.

Dario

huhubibi
Posts: 10
Joined: Wed Dec 24, 2014 9:33 pm

Re: Hallo...

Post by huhubibi » Mon Dec 29, 2014 8:58 pm

Hallo zusammen. Bin auch ein stolzer besitzer eines Minis den ich GROSSARTIG finde. ;-)
Hab nun auch schon die beiliegende Rolle ABS verbraucht und drucke nun mit einer ultra billigen ABS 1kg Rolle von der "Bucht" für 18€ inkl. versand.
Die drucke sind gut aber es scheint ein komplett anderes flussverhältnis zu haben. Es ist glänzender und fühlt sich schon etwas ölig an im vergleich zum pp3dp Filament. Außerdem verschmilzt es viel stärker und die Stützkonstruktionen lassen dich nicht so schön und einfach entfernen.

Mit dem warping großer Bauteile habe ich auch ordentlich zu kämpfen. Selbst die Rafts haben sich vom Perfboard gelöst. Unschöne Sache.
Habe dann viele Tests unternommen. Bluetape auf Perfboard etc. Hab mir dann im Baumarkt unterschiedliche Platten zum testen besorg. Eine Hartschaumplatte in gelb. Ergebnis war eine super haftung die auch ablösbar war, allerdings hatte sich der Schaum etwas aufgebläht an den stellen auf denen geruckt wurde. Ok zum Nächsten. Polystorolplatte 2mm. Mit Cuttermesser passend auf 14cm x 14cm zugeschnitten und gedruckt. Tja ich glaub Polysterol ist dem ABS sehr ähnlich ;-) alles verschmolzen "fail".
So dann zur Aluplatte 1mm. Auch mit Cuttermesser zugeschnitten (von beiden seiten mit ordentlich druck geritzt und dann ein wenig hin und her gewabbelt bis es von alleine bricht ohne Gewalt). Resultat ein perfekt planes Stück Alublech. Erster druck haftet garnicht. Dann mit 280er körnung schleifpapier angeraut, auch nicht. Mit Haarspray eingenebelt, auch nicht. Pritstift auf Aluplatte, ja stellenweise. Aber auch nicht gut und zu viel Arbeit. Dann Bluetape auf Aluplatte, schon besser aber auch nicht zuverlässig. Mal geht das Tape mit hoch, mal der Druck vom Tape. Billiges gelbes dünnes Malerkrepp aus dem Baumark, in meinen Augen genauso gut wie das Bluetape. Aber auch nicht zuverlässig. Glasplatte hatte ich auch noch probiert. Kein Erfolg. Weder mit Prittstift oder Haarspray usw.

Dann habe ich mal im WWW geschaut was es sonst noch für Lösungen gibt und bin auf BuildTak gestoßen. OK also sofort geordert 14cm x 14cm für 10€ ca. inkl. Versand. Heute eingetroffen und teste muter drauf los. Als erstes muss ich sagen top Produkt. Habe testweise einfach mal mit 0.20 Schichthöhe ein Teil gedruckt welches ich nirgens ohne Raft drucken konnte. Klebt, Passt.

Versucht doch mal bitte einen kleinen Zylinder von 5mm durchmesser ohne Raft zu drucken, mit 0.20 Schichthöhe? Habs mit dem BuildTak hinbekommen. Am besten bekommt man die teile im Kalten zustand wieder ab. Die Bauteile fallen dann förmlich ab.

Große Objekte muss ich allerdings noch testen.

Schade das man hier keine Bilder hochladen kann.

mr_x
Posts: 62
Joined: Wed Dec 10, 2014 4:21 pm

Re: Hallo...

Post by mr_x » Sat Jan 03, 2015 6:14 pm

Hallo aus Frankfurt am Main,

das Angebot des Kafferösters sowie der Creme-Newsletter-Rabatt waren ja unschlagbar.

Habe zwar schon so einige 3D Drucker selbst gebaut, aber dieser ist durch sein Gehäuse und die geringe Größe besonders für den Schreibtisch im Büro geeignet.

Ich werde mich mal an ein paar Software-Modifikationen machen :-)


Have Fun!

huhubibi
Posts: 10
Joined: Wed Dec 24, 2014 9:33 pm

Re: Hallo...

Post by huhubibi » Sun Jan 04, 2015 9:44 am

Hallo mr_x,

was schwebt dir denn da vor? Meinst du das wäre machbar?

Versuche mich jetzt an Hardware mods. Hab mir von "stormychel" ein Clickwheel Thempmod bestellt,
und für das druckbett einen 80C Schalter. Mal schauen ob es dann besser wird.

brainzilla
Posts: 141
Joined: Sat Nov 29, 2014 5:41 pm

Re: Hallo...

Post by brainzilla » Sun Jan 04, 2015 3:19 pm

mr_x wrote: Ich werde mich mal an ein paar Software-Modifikationen machen :-)
Wie meinst du das?
Eigenes CPU Board reinpappen und den Rest der Hardware weiternutzen?
Im Prinzip ja einfach, aber viele hier schwören auf das Rafting und den Support den die UP! Drucker erzeugen…
In Ermangelung von Vergleichsdrucken mit anderen Hobby-Systemen habe ich da keine weitere Meinung zu :-)

mr_x
Posts: 62
Joined: Wed Dec 10, 2014 4:21 pm

Re: Hallo...

Post by mr_x » Sun Jan 04, 2015 6:53 pm

brainzilla wrote:
mr_x wrote: Ich werde mich mal an ein paar Software-Modifikationen machen :-)
Wie meinst du das?
Eigenes CPU Board reinpappen und den Rest der Hardware weiternutzen?
Im Prinzip ja einfach, aber viele hier schwören auf das Rafting und den Support den die UP! Drucker erzeugen…
In Ermangelung von Vergleichsdrucken mit anderen Hobby-Systemen habe ich da keine weitere Meinung zu :-)

Siehe meinen anderen Thread :D :D :D : "Understanding UP! Rom file format ==> Need USB Capture"

Habe schon erfolgreich mit 0.1 layer height gedruckt. Bin gerade am Identifizieren der weiteren Parameter. Sieht so aus, als wäre auch die ABS/PLA/BED Temperatur im ROM File leicht anpassbar...

:mrgreen:

caesar
Posts: 64
Joined: Sat Feb 22, 2014 1:32 am
Location: Romania

Re: Hallo...

Post by caesar » Sun Jan 04, 2015 9:53 pm

Vielleicht meint er ein Programm um die Temperatur selbst zu bestimmen. Sehe mal hier: http://www.pp3dp.com/forum/viewtopic.php?p=28885#p28885

Und hier für software tempmod: http://www.pp3dp.com/forum/viewtopic.php?p=30387#p30387

Alles ist prima mit der Up software wenn man Up filament benutzt. Falls man anderes ABS hat dann ist ein tempmod unbedingt nötig.

Post Reply